Notbeleuchtung, SIcherheitsbeleuchtung

Notbeleuchtung SIcherheitsbeleuchtung-ppt Download

  • Date:12 Sep 2020
  • Views:2
  • Downloads:0
  • Size:1.07 MB

Share Presentation : Notbeleuchtung SIcherheitsbeleuchtung

Download and Preview : Notbeleuchtung SIcherheitsbeleuchtung

Report CopyRight/DMCA Form For : Notbeleuchtung SIcherheitsbeleuchtung


Transcription:

Notbeleuchtung SicherheitsbeleuchtungVortragsservice derF rdergemeinschaft Gutes Licht Netzunabh ngige Notbeleuchtung.
Die netzunabh ngigeNotbeleuchtung f rRettungswege schaffteine Helligkeit diemindestens doppelt so.
hoch ist wie die desMondscheins beisternenklarer Nacht 02F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Arten der Notbeleuchtung I.
Notbeleuchtung nach DIN EN 1838 Sicherheitsbeleuchtung ErsatzbeleuchtungSicherheits Sicherheits beleuchtung.
beleuchtung Antipanik f r Arbeits f r Rettungs beleuchtung pl tze mitwege besondererGef hrdungF rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende.
Arten der Notbeleuchtung II Sicherheitsbeleuchtung Teil der Notbeleuchtung der Personen dassichere Verlassen eines Raumes Geb udeserm glicht oder der es Personen erm glicht einen.
potentiell gef hrlichen Arbeitsablauf zu beenden F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Arten der Notbeleuchtung III Sicherheitsbeleuchtungf r Rettungswege .
Teil der Sicherheitsbeleuchtung der es erm glicht Rettungseinrichtungen eindeutig zu erkennen undsicher zu benutzen sofern Personen anwesendF rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Arten der Notbeleuchtung IV.
Antipanikbeleuchtung Teil der Sicherheitsbeleuchtung der der Panik vermeidung dienen soll und es Personen erlaubt eineStelle zu erreichen von der aus ein Rettungsweg eindeutigals solcher erkannt werden kann .
F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Arten der Notbeleuchtung V Sicherheitsbeleuchtung f r Arbeitspl tze mitbesonderer Gef hrdung Teil der Sicherheitsbeleuchtung der der Sicherheit von.
Personen dienen soll die sich in potenziell gef hrlichenArbeitsabl ufen oder Situationen befinden und der eserm glicht angemessene Abschaltma nahmen zur Sicherheitdes Bedienungspersonals und anderer in den R umlichkeitenbefindlicher Personen zu treffen .
F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Arten der Notbeleuchtung VI Ersatzbeleuchtung Teil der Notbeleuchtung der vorgesehen ist damitnotwendige T tigkeiten im Wesentlichen unver ndert.
fortgesetzt werden k nnen F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Gesetzliche Grundlagen ARGEBAU Mustervorschriften der Arbeitsgemeinschaft f r Bau Wohnungs und Siedlungswesen.
UVV Unfallverh tungsvorschriften MLAR Muster Richtlinien ber brandschutztechnischeAnforderungen an Leitungsanlagen LBO Landesbauordnung VO Verordnungen der Bundesl nder.
EltBauVO Verordnung ber elektrische Betriebsr ume VwV Ltg Brand und Schutzanforderungen an Leitungen Vst ttVO Versammlungsst ttenverordnung GHVO Gesch ftshausverordnung GaVO Garagenverordnung.
F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Vorschriften f r die Errichtungder Sicherheitsbeleuchtung DIN EN 1838Angewandte Lichttechnik Notbeleuchtung.
DIN VDE 0108Starkstromanlagen und Sicherheitsstromversorgung in baulichen Anlagen f rMenschenansammlungen DIN VDE 0100 T560Errichten von Starkstromanlagen mit Nennspannung bis 1 000 V.
Elektrische Anlagen f r Sicherheitszwecke DIN 4844Sicherheitsfarben und SicherheitszeichenF rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Vorschriften Gesetzliche Grundlagen.
BGV A8 fr her VBG 125 Sicherheits und Gesundheitsschutzkennzeichnungam Arbeitsplatz ArbSt ttV 7Arbeitsst ttenverordnung 7.
ASR 7 4Arbeitsst ttenrichtlinien 7 4 BGR 216Optische SicherheitsleitsystemeF rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende.
SicherheitsbeleuchtungEine Sicherheitsbeleuchtung muss angebracht werden mindestens 2 Meter an jeder im Notfall an vorgeschriebenen ber dem Boden zu benutzenden Notausg ngen undAusgangst r Sicherheitszeichen.
F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende SicherheitsbeleuchtungEine Sicherheitsbeleuchtung muss angebracht werden nahe max 2 m Abstand nahe max 2 m Abstand Treppen um jede Treppen jeder nderung des.
stufe direkt zu beleuchten BeleuchtungsniveausF rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Sicherheit auf RettungswegenSicherheit aufRettungswegen setzt.
ihre Beleuchtung undKennzeichnung voraus F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Sicherheitsbeleuchtung f rRettungswege Gleichm igkeit.
40 lx 1 lx 40 lx 1 lx 40 lxDie Tr gheit des Auges beeintr chtigt die Erkennbarkeit vonHindernissen oder des Rettungswegeverlaufes bei zu hohenHell Dunkel Unterschieden Gleichm igkeit Emax Emin 40 1 15.
F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Sicherheitsbeleuchtung f rRettungswege Beleuchtungsst rkeFluchtwege mit zweiMetern Breite sind.
auf den Mittelachsenmit 1 lx und bis zu0 5 lx 1 lx 0 5 lx 50 Prozent der Breite1m auf 0 5 lx auszu 2m leuchten .
Beleuchtungsst rke 0 5 lx bis 1 lx Messh he ca 2 cm 16F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Sicherheitsbeleuchtung f rRettungswege Blendungsbegrenzung IBei horizontalen.
Rettungswegen darfdie Lichtst rke inner halb der Zone von 60 bis 90 gegen dieVertikale f r alle von.
Azimuthwinkeln be stimmten Werte nicht berschreiten F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Sicherheitsbeleuchtung f r.
Rettungswege Blendungsbegrenzung IIF r alle anderenRettungswege z B Treppen und Bereiched rfen die Grenzwerte.
bei keinem Winkel berschritten werden F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Grenzwerte der physiologischen BlendungLichtpunkth he Max Lichtst rke f r Max Lichtst rke f r.
ber dem Boden Rettungswege und Arbeitspl tze mit m Antipanikbeleuchtung besonderer Gef hrdungh 2 5 500 1 0002 5 h 3 0 900 1 8003 0 h 3 5 1 600 3 200.
3 5 h 4 0 2 500 5 0004 0 h 4 5 3 500 7 000h 4 5 5 000 10 000F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Sicherheitsbeleuchtung f r Rettungswege.
Farben entsprechend ISO 3864Mindest Leuchtdichte 2 cd m2Gleichm ige Leuchtdichte Lmax Lmin 10 1innerhalb der jeweiligen FarbeLeuchtdichte Wei 15 1.
Leuchtdichte FarbeF rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Sicherheitsbeleuchtung f rRettungswege EN 1838Beleuchtungsst rke Emin 1 lx .
minimale Beleuchtungsst rke horizontal auf dem Boden Gleichm igkeit Emax Emin 40 1 lxBlendungsbegrenzung h m 2 5 2 5 h 3 3 h 3 53 5 h 44 h 4 5 4 5Lmin cd 500 900 1 600 2 500 3 500 5 000.
Die Werte dieser Tabelle innerhalb der Zone von 60 bis 90 gegen dieVertikale d rfen f r alle Azimuthwinkel nicht berschritten werden Farbwiedergabe Ra 40Nennbetriebsdauer f rRettungswege .
Einschaltverz gerung Innerhalb f nf Sek 50 innerhalb 60 Sek 100 der geforderten Beleuchtungsst rke 21F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende AntipanikbeleuchtungDie horizontale Be .
leuchtungsst rke darf0 5 lx auf den freienBodenfl chen nichtunterschreiten DieRandbereiche mit.
einer Breite von 0 5 mwerden nicht ber ck F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Antipanikbeleuchtung EN 1838E horizontal auf dem Boden 0 5 lx.
Beleuchtungsst rke Randbereiche mit einer Breite von 0 5 m werdennicht ber cksichtigt Gleichm igkeit Emax Emin 40 1Blendungsbegrenzung h m 2 5 2 5 h 3 3 h 3 53 5 h 44 h 4 5 4 5.
Lmax cd 500 900 1 600 2 500 3 500 5 000Die Werte dieser Tabelle innerhalb der Zone von 60 bis 90 gegen dieVertikale d rfen f r alle Azimuthwinkel nicht berschritten werden Farbwiedergabe Ra 40Nennbetriebsdauer f r.
Rettungswege Einschaltverz gerung Innerhalb f nf Sek 50 innerhalb 60 Sek 100 der geforderten Beleuchtungsst rke 23F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Sicherheitsbeleuchtung f r Arbeitspl tze mit.
besonderer Gef hrdung EN 1838Beleuchtungsst rke Emin 10 des f r die Aufgabeerforderlichen Wartungswertes 15 lxGleichm igkeit Emax Emin 10 1Blendungsbegrenzung .
h m 2 5 2 5 h 3 3 h 3 53 5 h 44 h 4 5 4 5Lmax cd 1 000 1 800 3 200 5 000 7 000 10 000Die Werte dieser Tabelle innerhalb der Zone von 60 bis 90 gegen dieVertikale d rfen f r alle Azimuthwinkel nicht berschritten werden Farbwiedergabe Ra 40.
Nennbetriebsdauer f rsolange eine Gef hrdung bestehtRettungswege Einschaltverz gerung 0 5 Sek 24F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende.
Rettungszeichen f r RettungswegeF rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Rettungszeichen EN 1838Einschaltverz gerung Innerhalb 5 Sek 50 innerhalb 60 Sek 100 der geforderten Beleuchtungsst rke .
in Arbeitsst tten 15 Sekunden Farben m ssen ISO 3864 entsprechenLeuchtdichte f r 2 cd m2Sicherheitsfarben .
F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Rettungszeichen Die Qualit t entscheidetFarben entsprechend ISO 3864Leuchtdichte der Sicherheitsfarbe min 2 cd mGr te kleinste Leuchtdichte max 10 1 wei e.
Fl che und Sicherheitsfarbe Leuchtdichte LWei LFarbe min 5 1F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Sicherheitsbeleuchtung f r Rettungswege Hinterleuchtetes Zeichen.
d 200 x pEin hinterleuchtetesZeichen ist auch ausgr erer Entfernungbesser zu erkennen.
als ein beleuchtetesZeichen 28F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Sicherheitsbeleuchtung f r Rettungswege Beleuchtetes Zeichen.
d 100 x pAufgrund verminderterErkennungsweitemuss ein beleuchtetesZeichen doppelt so.
gro sein wie ein hinter leuchtetes Zeichen 29F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Sicherheitsbeleuchtung RettungszeichenF rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende.
Ersatzbeleuchtung Anforderungen an die geforderte minimaleLichtst rke aus Arbeitsst ttenrichtlinie Wenn die Ersatzbeleuchtung die Mindestwerteunterschreitet ist die T tigkeit zu beenden oder.
der Arbeitsprozess herunter zu fahren Wenn Ersatzbeleuchtung als Notbeleuchtung verwendet wird sind alle Bestimmungen der EN 1838 einzuhalten F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Batteriestromversorgung .
Anforderungen an die Ger tefunktion Zentralbatterie Batteriespannungen beliebig vorzugsweise 220 Vgeschlossene oder verschlossene wartungsfreie Ausf hrung.
Blei 2 0ZelleNiCd 1 V ZelleLebensdauer 10 Jahre Gruppenbatterie Blei 2 0 V Zellen wartungsfrei max 20 Sicherheitsleuchten.
max 300 W f r 3 Stundenmax 900 W f r 1 Stunde Einzelbatterie NiCd 1 2 V ZellenBlei 2 0 V Zellenwartungsfrei.
Leuchte Versorgungsger t 32F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Programmier und berwachungseinheit Anforderungen an die Ger tefunktionWerden automatische.
Pr feinrichtungeneingesetzt gen gteine j hrliche manuellePr fung derGer tefunktion .
F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Rettungszeichen stattnachleuchtender SchilderIn Dauerschaltung Unter Anregungsbeleuchtung10 Minuten nach Netzausfall 10 Minuten nach Netzausfall 34.
F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Rettungszeichen stattnachleuchtender SchilderNachteile von Schildern Die nachleuchtenden Pigmente wirken nach dem.
Netzausfall fort Der Helligkeitseindruck nimmt rapide ab Nach zehn Minuten sinkt die Erkennungsweiteauf f nf Meter F r die erforderliche dauerhafte Anregungs .
beleuchtung k nnen nur Lampen mit geringemRotlichtanteil eingesetzt werden F rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Weiterf hrende InformationenBestellung .
Fax 069 98955 198 Brief FGLStresemannallee 1960596 Frankfurt am Main E Mail fgl atos teleservices de.
Internet www licht deF rdergemeinschaft Gutes Licht start vor zur ck ende Vielen Dank f r IhreAufmerksamkeit .
Notbeleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung Vortragsservice der Fördergemeinschaft Gutes Licht Netzunabhängige Notbeleuchtung Arten der Notbeleuchtung I Arten der Notbeleuchtung II Sicherheitsbeleuchtung: Teil der Notbeleuchtung, der Personen das sichere Verlassen eines Raumes/Gebäudes ermöglicht, oder der es Personen ermöglicht, einen potentiell gefährlichen Arbeitsablauf zu beenden.

Related Presentations